Grüezi. Bonjour. Bongiorno. Bun di.

 

SWISSFILM ASSOCIATION ist der Verband der Schweizer TV, Auftrags- und Werbefilmproduzenten, die professionelle Produktionen herstellen.

Als Branchenverband vertreten wir die Interessen der Filmproduzenten in wirtschaftlichen, rechtlichen und sozialen Belangen. Hauptanliegen sind die Sicherung des Produktionsstandortes Schweiz, die Qualitätsförderung und die Professionalität der Filmproduktion.

News

  • Anmeldefrist abgelaufen

      

  • Tag des Kinos

    Am 4. September 2016 kann gibt es für nur 5 Franken/Film in 250 Kinos der Schweiz und Liechtenstein Tickets. Alle Details hier.

      

  • ADC Young Creatives Award

    SWISSFILM ASSOCIATION unterstützt den ADC Young Creatives Awardals exklusiver Sponsor in der Kategorie Film. Der Wettbewerb ist ein r wichtigste Award für junge Schweizer Kreativtalente und gleichzeitig auch der offizielle Qualifikationswettbewerb für die Teilnahme am Cannes Lions Young Creative. Ausführliches zum Inhalt des Briefings ist am Warm-up Event am 1. September 2016 um 18.30 Uhr in der ADC Galerie in Zürich zu erfahren. Anmeldungen zum Briefing-Event sind ab sofort hier möglich.

      

  • Swiss Party

    Die Swiss Party in Cannes ist ein Anlass von Swissfilm Association und wird dieses Jahr bereits zum sechsten Mal durchgeführt, zusammen mit unseren Partnern ADC und Publicitas. Wir wollen die Schweiz als Teilnehmerin in Cannes besser bemerkbar machen und unsere Kreativwirtschaft noch stärker vernetzen. Eingeladen wurden die Mitglieder unseres Verbandes sowie die Professional-Mitglieder vom ADC und die offiziell angemeldeten Cannes-Delegates.

       

  • Die Schweiz und Swissfilm Asssociation als Gastland an den 5. Deauville Green Awards.

    Als Europas größter Wettbewerb für Fernsehspots, Image- und Dokumentarfilme aus den Bereichen Nachhaltigkeit, Umwelt sowie soziale Verantwortung bezeichnet sich das Festival selbst. Nach Deutschland und Österreich war dieses Jahr die Schweiz Gastland am Oeko-Filmfestival im schönen Luxusstrandort Deauville in der Normandie. Swissfilm Association war in der Jury vertreten. Im Beisein des Kulturattachés der Schweizer Botschaft in Paris, Jean-Philippe Jutzi und seiner Frau, präsentierte Swissfilm Association vertreten durch den Präsidenten in einem ‚Special Swiss Screening‘ 45 Minuten lang herausragende Schweizer Auftrags- und Werbefilme. Natürlich alles Gewinner oder Shortlistbeiträge der letzten Edi. Preisverleihungen. Das Publikum war begeistert und überrascht über die humorvollen und qualitativ hochstehenden Filme und applaudierte entsprechen ausgiebig. Mehr Information zum Wettbewerb

    Im Wettbewerb konnten zudem mehrere Schweizer Filme Preise in Empfang nehmen. Es waren dies:
    Golden Green Award: The Heartbeat of Switzerland, Produktion: Lichtspiele The Film Agency' - Stephan Usteri
    Golden Green Award: Follow your instinct - eat organic!, Produktion: Point Prod - Robert Genillard / Romain Girard, sur une idée de Vincent Gonet
    Silber / Finalist's Prize: GHT, Produktion: Who's mcqueen picture GmbH - Jyri Pasanen
    Silber / Finalist's Prize: OVERCAST - An investigation into climate engineering, Produktion: Dedal Films - Matthias Hanck
    Silber / Finalist's Prize: Clean Hands, Produktion: Aftermedia Europe SSPCM - Géraldine André
    Silber / Finalist's Prize: Die Energiewende in der Gebäudetechnik, Produktion: Voltafilm GmbH - Stephan Heiniger

      

  • Screenforce Day 2016

    Am 12. Mai 2016 fand einer der wichtigsten Fernsehexperten-Events im deutschsprachigen Raum statt, der Anlass wurde von Swissfilm Association unterstützt. In Zürich stand der erste Screenforce Day unter dem Motto „Die grosse Freiheit – Bewegtbild auf allen Kanälen“. Erstklassige nationale und internationale Referenten präsentierten  inspirierende Impulse zu TV-Konsum, gesellschaftlichen Entwicklungen und Wirkung von Bewegtbild auf allen Kanälen. Rückblick

      

  • Young Director Award: Internationaler Wettbewerb für Regisseure

    Der Young Director Award ist weltweit der wichtigste Nachwuchswettbewerb für Jungregisseure und wird von cfp-e, dem europäischen Dachverband der Werbefilmproduzenten, organisiert. Die Filme für die Shortlist nominieren die nationalen Mitglieder, in der Schweiz ist das die Swissfilm Association. In Cannes werden die Besten ausgezeichnet. Kategorien: Animation / Broadcast / Charity / Film School / Music Video / Short Film / Test Commercial / Video Art / Web Film. Changing The World Frame By Frame. Gewinner 2016

      

  • Vom rechten Umgang mit dem Urheberrecht

    Bei der Filmproduktion haben verschiedene Beteiligte urheberrechtlich geschützte Rechte. Die Filmproduktionsfirma kann in der Regel über ihre eigenen Rechte selber entscheiden. Die Rechte Dritter, zum Beispiel die von Darstellern, Sprecherinnen oder Komponisten, müssen für zusätzliche Nutzungen abgegolten werden. Was vielen Auftraggebern nicht bewusst ist, ist die Tatsache, dass diese Nutzungen nicht kostenlos sind. Die Frage des Urheberrechts ist damit für die Filmproduzenten zum Kreuz und für die Juristen ziemlich komplex geworden. weiterlesen

      

  • Die Mitglieder haben für 2016 - 2018 den Vorstand gewählt

    An der ordentlichen Generalversammlung am 10. März 2016 wurden der Präsident Peter Beck (Beck & Friends GmbH) und die bisherigen Vorstandsmitglieder Christoph Bürge (B&B Endemol AG), Rudi Haller (Solid & Hallerfilm AG), Levente Paal (WirzFraefelPaal Productions AG, Reiner Roduner (Absolutturnus Film AG) und Kristian Widmer (Condor Films AG) für die nächsten zwei Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Neu gewählt wurde Christian Rösch (Topicfilm). Augetreten ist Philipp Zünd (boutiq AG).

      

  • Neuer Pacte de l'audiovisuel 2016 - 2019

    Seit 1997 wird die Zusammenarbeit zwischen Schweizer Filmbranche und SRG in einem Vertrag geregelt, dem Pacte de l’audio-visuel. Hier werden die Rahmenbedingungen für Koproduktionen der SRG mit unabhängigen Filmproduzentinnen und Filmproduzenten gesetzt. Die Vertragspartner haben am 8. März die neuen Verträge unterzeichnet.

      

  • Cinésuisse unterstützt einen starken Service Public und fordert Reformen

    Cinésuisse als Dachverband der Schweizer Film- und Audiovisionsbranche unterstützt einen starken Service Public und eine starke SRG als wichtige Botschafterin von Solidarität und Demokratie. Aufgabe der SRG ist die Stärkung des gesellschaftlichen, nationalen Zusammenhalts und insbesondere der Vernetzung der Sprachregionen. Dies ist allerdings in der heutigen Form, in einer Zeit der Umbrüche, nicht mehr garantiert. Medienmitteilung

         

  • Kantonale Volksinitiative Film- und Medienförderungsgesetz

    Der Kanton Zürich ist Film- und Medienzentrum der Schweiz und Innovationshub der Digitalkultur. Zwei Drittel aller audiovisuellen Werke der Schweiz werden von Zürcher Film- und Medienschaffenden entwickelt und produziert. Die Initiative will erreichen, dass Der Kanton Zürich das professionelle Film- und Medienschaffen fördert und  somit den Standort, seine Qualität, Vielfalt und Innovationskraft stärkt. weitere Informationen.

       

  • Mehr Herzblut pro Werbefranken

    Der eidgenössische Filmchef Ivo Kummer forderte an der Edi.15-Preisverleihung nach Möglichkeit mehr Auftragsvergaben im Inland. Hier das Interview mit Markus Ruf, Nadine Borter, Guillaume Borel, Gabriel Preisker, hanspeter Schweizer und Frank Bodin. Artikel

      

  • Edi.15 - das sind die Gewinner

    hier alle Bilder der Preisverleihung vom Edi.15 am 5. November im Schiffbau Zürich
    hier alle Gewinner-Filme

         

  • Produktionsstandort Schweiz unter Druck

    Interview mit dem Präsidenten der Swissfilm Association. " Der Produktionsstandort Schweiz ist enorm unter Druck, das betrifft die ganze Kreativwirtschaft. Ich bedaure zudem den Verlust der Wertschätzung für unsere Arbeit. Filme werden zu oft einfach als "Füllmaterial Bewegtbild" betrachtet." Hier das ganze Interview.

      

  • Erfolgreiche Schweizer Auftrags- und Werbefilme

    Seit Jahren sind Filme von Mitgliedern der Swissfilm Association überdurchschnittlich erfolgreich. Dies beweisen die vielen nationalen und internationalen Preise, welche für Werke dieser Produzenten vergeben werden. Ein guter Grund für Auftraggeber, ihre Filme in der Schweiz zu produzieren. Artikel

      

  • Filmszene Schweiz: Alles bewegt sich. Was verändert sich?

    Interview mit dem Präsidenten der Swissfilm Association. Artikel

        

  • Was verdient ein Schauspieler mit Commercials?

    Der Lohn von Schauspielern besteht einerseits aus der Gage für ihre Arbeit und andererseits aus der Abgeltung von Verwendungsrechten. Diese Nutzungsabgeltung ist ein Teil der Gage eines Schauspielers und kommt vor allem in der Werbung zum Tragen. Die Kosten für die Rechteentschädigung müssen von den Auftraggebern bezahlt werden. Einen verbindlichen Tarif gibt es in der Schweiz nicht, im Gegenteil: Die Tarifforderungen bei Gagen und Abgeltungs-Ansätzen könnten vielfältiger nicht sein. Ein Klärungsversuch. Artikel
     

  • Schönes Wetter heute.

    Und was tun, wenn nicht?
    Bei Aussendreharbeiten muss das Wetterrisiko eingeplant werden, denn in der Natur sind nie alle Umstände vorhersehbar.
    Verschiebungen und Drehausfalltage sind derart teuer, dass das Wetter ein Bestandteil der Planung und Budgetierung
    sein muss, um die finanziellen Risiken zu reduzieren. Swissfilm Association hat einen Leitfaden mit Empfehlungen für den
    Umgang mit dem Wetterrisiko bei Werbe- und Auftragsfilmproduktionen erarbeitet, dieser gilt heute als branchenüblicher
    Standard. Weiter
      

  • Anstellungsbedingungen (AAB) Darsteller

    Der Verband stellt seinen Mitgliedern eine Vielzahl von Verträgen, Leitfaden und AGB zur Verfügung. Nachstehend werden die Allgemeinen Anstellungsbedingungen (AAB) zum Darstellervertrag, Stand 1.3.2012, näher vorgestellt. Die AAB (können im Intranet runtergeladen werden), regeln die Bereiche: Exklusivität, Verfügbarkeit / Honorar, Rechteabgeltung / Spesen / - Arbeitsbedingungen / Urheber-, Interpreten- und Persönlichkeitsrechte / Geschäftsgeheimnis / Verschiebung und Absage. Im Anhang zu den AAB wird die Entschädigung des Darstellers für die Nutzung geregelt. Tarif Darsteller
       

  • Mitglieder der Swissfilm Association

    Die Mitglieder der SWISSFILM ASSOCIATION gehören zu den führenden Schweizer TV, Auftrags- und Werbefilmproduzenten. Sie zeichnen sich durch fachliche Kompetenz aus und verfügen über fundiertes Wissen und Können innerhalb der audiovisuellen Kommunikation. Hier die Mitgliederliste.
       

Newsarchiv

  • Young Director Award: Gewinner 2015

    Hier die Gewinner

      

      

  • World Producers Summit 2015

    In Cannes treffen sich jährlich Filmproduzenten aus rund 30 Ländern, um sich über die aktuellen Themen auszutauschen. Dieser Anlass wird von Swissfilm Association mitveranstaltet und ist am Mittwoch, 24. Juni. Unsere Mitglieder können sich über die Geschäftsstelle anmelden.

      

  • Genfer gewinnt beim Young Director Award die Kategorie Video Art Europe

    Der Genfer Regisseur Greg Barth hat eine Leidenschaft für starke, oft surreale Konzepte verbunden mit moderner Ästhetik. Mit seiner Arbeit konnte er die internationale Jury überzeugen, er gewinnt die Kategorfie Video Art Europe. Hier der Gewinnerfilm

Member Login

 


Diese AGB gelten als Branchenusanz
Version März 2012

 


Entschädigung für die Nutzung

 

Universal Principles
Diese Grundsätze  wurden
von den nternationalen
Produzentenverbänden am
World Producers Summit
am 19. Juni 2013 verabschiedet.